DIE WIRKLICHKEIT LIEFERT SO UNGLAUBLICHE GESCHICHTEN, DASS MAN SIE NICHT ERFINDEN KANN.

25 Jahre Schokoladenmuseum in Köln

Eine Dokumentation über den Unternehmer Hans Imhoff – und seinen großen Traum

Ohne Hans Imhoff wäre Köln heute um eine Attraktion ärmer. Denn: Niemand - außer ihm - habe an den Erfolg eines Schokoladenmuseums geglaubt, sagt seine Tochter Annette Imhoff rückblickend. „Es gab niemanden, der ihn am Anfang unterstützt hat und die Familie gehörte definitiv auch nicht dazu. Wir dachten alle, er spinnt.“ Doch Imhoff lässt sich nicht beirren. Er kauft einen großen Bereich des damals noch völlig verlassenen Kölner Rheinauhafens – und lässt dort in nur 13 Monaten Bauzeit das Schokoladenmuseum errichten, das bis heute 14 Millionen Menschen besucht haben. 

Zum 25-jährigen Jubiläum ist nun eine Dokumentation entstanden, die nicht nur auf die Geschichte des Museums zurückblickt, sondern auch den Unternehmer Hans Imhoff porträtiert. Imhoff hatte es mit erst 29 Jahren zu Deutschlands jüngstem Millionär geschafft. „Er war ein Macher. Und er konnte mit Menschen umgehen, das war eine seiner großen Stärken“, beschreibt ihn der frühere Außenminister Klaus Kinkel, der auch privaten Kontakt zu den Imhoffs hatte. Außerdem habe Imhoff in seinem Unternehmen kräftig und deutlich geführt. „Sonst wäre er nicht so weit gekommen.“

1997 produzierten zehn Stollwerck-Fabriken in sechs Ländern mehr als 200.000 Tonnen Süßwaren. Die ganze Imhoff-Gruppe beschäftigt mehr als 7400 Menschen und machte damals einen Umsatz von mehr als zwei zwei Milliarden Mark. Doch Imhoff war eben nicht nur ein erfolgreicher Unternehmer. Der Zuschauer lernt Imhoff vor allem auch als einen Mann kennen, der sich durch ein starkes öffentliches und soziales Engagement auszeichnete – und sich an seinem Schokoladen-Museum mitten in Köln erfreute. Ohne nur einen Pfennig öffentlicher Subventionen, hatte sich Imhoff diesen eigenen Traum erfüllt.

- keine -

23. Oktober 2019

Was taugen Implantate wirklich?

Mittwoch, 23.10.19 um 20.15 Uhr im SWR Fernsehen
Immer häufiger setzen Ärztinnen und Ärzte in Deutschland künstliche Implantate und Prothesen ein, "Ersatzteile" für den Körper. Patientinnen und Patienten erhoffen sich dadurch eine deutliche Besserung der Gesundheit und Beweglichkeit. Doch was passiert, wenn Implantate und Prothesen zerbrechen, sich im Körper verschieben oder einfach nicht funktionieren? Die SWR Doku "betrifft: Ersatzteile im Körper - Was taugen Implantate wirklich?" wirft einen kritischen Blick auf die Zulassung und Kontrolle von Implantaten.
7. Oktober 2019

"Doc Esser - das Gesundheitsmagazin": Krebs vorbeugen durch Ernährung

Mittwoch, 09.10.19 um 21.00 Uhr im WDR
In NRW erkranken jedes Jahr mehr als 100.000 Menschen an Krebs. Fast jeder Zweite bei uns im Westen wird im Laufe seines Lebens mit der Diagnose konfrontiert. Echt keine schöne Perspektive. Aber es gibt auch eine gute Nachricht: wir alle können aktiv was dafür tun, um die Risiken zu senken.
1. Oktober 2019

Pilates gegen den Arthroseschmerz?

Am 2.10. um 21.00 Uhr bei "Doc Esser" im WDR
Arthrose – das heißt für viele: stechender Schmerz in den Gelenken. Echt fies. Und ein Allheilmittel dagegen gibt es nicht. Aber: erstaunlich einfache Übungen, die den Schmerz in Schach halten. Zwei Patienten haben es mit unserer Hausärztin und Sportmedizinerin Aylin Urmersbach und Pilates Trainer Alexander Bohlander ausprobiert. Was bei unseren Patientinnen Heike und Birke möglich war!? Am 2.10. um 21 Uhr bei Doc Esser.
27. September 2019

Schnulleralarm!

Wir suchen Familien für eine neue Dokumentation
Willkommen zu Hause – die verrückten ersten Wochen mit Baby! Mit dem Baby zuhause angekommen und alles ist neu? Eine aufregende und zugleich magische Zeit. Sie wollen diese besonderen Momente mit uns teilen? Für eine Dokumentation suchen wir ab sofort Familien, die in den nächsten Wochen Eltern werden und die wir in den ersten Wochen mit der Kamera begleiten dürfen. Meldet euch gerne bei uns, dann können wir über Fragen und Details zur Sendung sprechen. Wir freuen uns sehr!
23. September 2019

Es geht weiter mit "Wir werden groß" (VOX)

Dreharbeiten am vergangenen Wochenende
Wir haben am vergangenen Wochenende mit unseren 12 Kindern und ihren Familien wieder neue Folgen unserer zauberhaften VOX-Serie "Wir werden groß" gedreht. Es hat wie immer großen Spaß gemacht und wir haben viele spannende Experimente ausprobiert. Ein bisschen Geduld werdet ihr aber noch brauchen, bevor ihr die neuen Entwicklungen der Kinder zu sehen bekommt - voraussichtlich gehen wir im Januar 2020 auf Sendung. Wir halten euch auf dem Laufenden!